6.5.2016 Armenien – von Dilijan nach Hermon


Es geht weiter nach Süden, und zwar zunächst zum Sevansee. Es ist mit ca. 1200 qkm einer der größten Hochgebirgsseen der Welt. Es ist ungewohnt nach einer Serpentinenfahrt auf rund 1900m Höhe plötzlich eine weite Ebene vor sich zu haben. An allen Seiten sehen wir schneebedeckte Berge, man könne also meinen wir sind im Tal, aber die Lufttemperatur sagt uns sofort wie hoch wir sind. Jacken sind angesagt.
Wir besuchen wieder einige Klöster, einen riesengroßen Friedhof mit sehr vielen Kreuzsteinen und halten natürlich an allen möglichen und unmöglichen Stellen. Gegen Abend geht es dann in ein abgelegenes Tal und wo man eigentlich nichts mehr vermutet steht dann unser Hotel… und es gibt sogar Internet. Doch nun lieber ein paar optische Eindrücke.

Kategorien:ArmenienSchlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: